3. Quartal 2015

Die BEMA GmbH saniert aktuell parallel diverse öffentliche Immobilien
im Stadtgebiet Osnabrück.

Unter anderem werden an der Erich-Maria-Remarque Schule umfangreiche Schadstoff­sanierungsarbeiten durchgeführt. Dabei erfolgt eine sach- und fachgerechte Demontage der kompletten Asbestzement-Außenfassadenverkleidung und der KMF-Dämmung der Fassade.

Weitere Asbest-Schadstoffproblematiken befinden sich im Dachbereich in Verbindung mit der PAK-haltigen Dachhaut und einer PU-Dämmung. Die unterste,
alukaschierte Dachbahn ist asbesthaltig und wird ebenfalls fachgerecht
ausgebaut.

Leistungsspezifikationen:

Ausbauleistungen Dachbereich 1.150 m²
Ausbauleistungen Fassade 650 m²
Entsorgungsmanagement 125 Tonnen

In der Immobilie des EMMA-Theaters im Zentrum der Stadt Osnabrück erfolgt eine umfangreiche PAK-Sanierung(Papplagen in Geschoßdecken) in diversen Geschoßebenen.

Die Arbeiten an beiden Objekten, die durch unterschiedliche Fachgutachter begleitet werden, sind aus heutiger Sicht im September 2015 fertiggestellt und sind somit für die Wiederherstellungsgewerke zugänglich.


1. Quartal 2015

Die BEMA GmbH führt aktuell die Schadstoffsanierungsarbeiten in der Sporthalle Bassum im Landkreis Diepholz aus.
Diese Arbeiten werden nach den bestehenden Regeln der TRGS 519 und der TRGS 521 ausgeführt.

Besondere Anforderungen bestehen durch die vorhandene Raumkontamination in allen Bereichen der Sporthalle.

Im Rahmen der Schadstoffsanierung werden alle Inventargegenstände dekontaminiert und die asbesthaltigen Bauteile in drei Sanierungsabschnitten entfernt und gemäß den Deponieannahmebedingungen entsorgt.

Die Arbeiten werden aus heutiger Sicht im April 2015 abgeschlossen sein.